+49 (0) 221 34 66 84 82info@rheinmediation.de

Klärungshilfe

Klärungshilfe

Ein Angebot unserer Partner:innen von klären&lösen in Berlin. Fortbildungsreihe zu Mediation, Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung. Alle Veranstaltungen finden entweder in Berlin oder als Online-Veranstaltung statt.

Berlin, 21. – 23.11.2022 09:30 – 17:30 Uhr

Zielgruppe

Mediator:innen und Berater:innen, die ihre Repertoire zur Konfliktbearbeitung erweitern möchten.

Diese Fortbildung wird von anerkannten Ausbilder:innen BM geleitet. Sollten Sie eine Mediationsausbildung mit insgesamt weniger als 200 Stunden gemacht haben, können Sie diese Weiterbildung anrechnen lassen, wenn Sie die Anerkennung beim BM oder einem der anderen Verbände anstreben.

Zudem können Sie diese Weiterbildung nutzen, um Weiterbildungsstunden für das Führen des Titels „zertifizierter Mediator“ nach dem Mediationsgesetz zu sammeln oder um den Anforderungen des BM für den Erhalt der Lizenz BM gerecht zu werden.

Ziele

Sie haben zuweilen das Gefühl in der Mediation nicht tief genug gearbeitet zu haben? Sie möchten Ihre Handlungssicherheit beim Aufeinandertreffen schwieriger Gefühle ausbauen? Sie hätten Lust Ihren Handwerkskoffer Mediation um eine erfolgreiche, tiefgehende und nachhaltige Form der Konfliktlösung bereichern? Dann besuchen Sie unseren Fortbildungsworkshop. An drei lebendigen und intensiven Tagen bekommen Sie einen guten Eindruck über das Vorgehen der Klärungshilfe.

Klärungshilfe im beruflichen Kontext

unterstützt miteinander arbeitende Menschen konstruktiv und lebendig im Team zu handeln auf kollegialer wie hierarchischer Ebene

fördert die Kooperation auf der Beziehungsebene und wirkt damit auf das Übel an der Wurzel ein

eignet sich für Konflikte in der direkten bilateralen Zusammenarbeit bis hin zu Geschäftspartnern in Kunden-Lieferantenkontexten

Klärungshilfe im privaten Leben

empowert Menschen im Zusammenleben und –wirken in unterschiedlichsten Feldern z.B. Partnerschaft, Familie, Freunde, Gemeinschaften

Inhalte

In der Fortbildung stellen wir Ihnen, auch in der Unterscheidung zum klassischen Mediationsprozess, die Klärungshilfe, deren Leitgedanken und Kernsätze vor, üben intensiv die Methoden der Klärungshilfe und probieren diese im Prozess aus.

Im Unterschied zur klassischen Mediation gibt es in der Klärungshilfe eine Phase, in der die Klärungshelfer:innen den Konfliktparteien ihre Konfliktdiagnose zur Verfügung stellen. In einem zweiten Schritt möchten wir Ihnen die wichtigsten Diagnosemodelle vorstellen, die wir auch jenseits des Prozesses der Klärungshilfe für die Konfliktbearbeitung für hilfreich erachten. Außerdem loten wir mit Ihnen Möglichkeiten und Grenzen der Klärungshilfe und der Mediation aus.

Wie in all unseren Fortbildungen wird es an allen Tagen eine lebendigen Mix aus Inputs, Reflexion und ausprobieren und üben geben.

Wenn Sie schon im Vorlauf einen Einblick in das Vorgehen der Klärungshilfe bekommen möchten, empfehlen wir Ihnen als Lektüre: Christoph Thomann/Christian Prior: Klärungshilfe 3 – Das Praxisbuch, Rowohlt Verlag. (Es ist aber nicht notwendig, das Buch vorher zu lesen.)

Themenfelder:

  • Prozess der Klärungshilfe einüben (Vorgespräch – Auftragsklärung bis zur Nachsorge)
  • Methodische Besonderheiten der Klärungshilfe ausprobieren: Selbstklärung, Doppeln und Dialogisieren
  • Verständnis der Parteien für Konfliktdynamiken schärfen
  • Diagnosemodelle für Konflikte
  • Gefühle im Konflikt managen und die Bedeutung für eine Klärung herausarbeiten
  • Möglichkeiten und Grenzen der Klärungshilfe ausloten


Für Buchung, Infos und Anmeldung bitte hier entlang zu klären&lösen

Hier anmelden:
Alle Felder, die mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.
Copyright © 2021              

RheinMediation - Kultur der Verständigung